•  

    Arthrose

    Arthrose, der schmerzhafte Knorpelverlust im Gelenk, hat viele Ursachen. Neben Faktoren wie Veranlagung, Gewicht, starke Beanspruchung durch Beruf oder Sport spielt das Alter der Gelenke eine entscheidende Rolle. In Deutschland leiden etwa acht Millionen Menschen an Arthrose. Bei mehr als 80% der über 55-Jährigen finden sich im Röntgenbild Anzeichen des Knorpelabbaus. Gelenkschmerzen und nachlassende Beweglichkeit sind die häufigsten Symptome.

    Die Molekulare Orthopädie hat die biologischen Ursachen der Arthrosenäher erforscht: Der Eiweißstoff Interleukin-1 (IL-1) spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Arthrose.

    Arthrosepatienten bilden zuviel von IL-1.

    Dieser Immunstoff schädigt den Knorpel. Die Folge: Der natürliche Stossdämpfer im Gelenk büßt seine Funktion ein.